Beiträge zum Thema: Braunalge

Neuigkeiten & Informationen


Hier informieren wir Sie über Aktuelles in unserem Onlineshop, über die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten von Algen als Nahrungsergänzung und Algen in der Kosmetik sowie Interessantes im Zusammenhang mit Algen, Gesundheit und Wellness.
Veröffentlicht am von

Meeresalgen: Lebensmittel und Turbo-Vitalstoff aus dem Meer

Gesamten Beitrag lesen: Meeresalgen:  Lebensmittel und Turbo-Vitalstoff aus dem Meer

Meeresalgen werden in Asien – besonders in China, Korea und Japan – als Delikatesse und Mineralienquelle geschätzt. Die Algengerichte sind für uns Deutsche aber ungewohnte Gaumenfreuden und im Geschmack gewöhnungsbedürftig. Eiweiß- und vitaminreiche Algenarten werden von jeher von Küstenbewohnern fast aller Erdteile in die Ernährung mit einbezogen. Ihr Jodgehalt ist ein wichtiger ernährungsphysiologischer Aspekt.

In Südamerika (zum Beispiel an der gesamten chilenischen Küste) werden Ulva- und Durvillea-Arten gesammelt, getrocknet, gesalzen und als Cachiyugo verkauft. An der irischen Westküste werden die beiden Rotalgen Rhodymenia pseudopalmetta und Chondrus crispus ( Irisch Moos) in Lebensmittelgeschäften verkauft. In Schottland befindet sich Tangbrot (seaweed bread) im Handel. Und Irish-Moos-Pudding gehört auch heute noch zu den irischen Nationalspeisen. Ebenso gehören Meeresalgen an der bretonischen Küste in Frankreich zur täglich Ernährung. Sei es als Algensuppe, Algenbrot, Algentees oder Algenkapseln. Meist werden die Meeresbraunalgen Laminara, Fucus vesiculosus oder Ascophyllum nodosum verwendet.


Meeresalgen Ascophyllum NodosumDie weitaus größte Bedeutung als Nahrungsmittel haben Meeresalgen in China, Korea und Japan. Die bekanntesten Produkte sind in Japan unter Nori, Kombu, Wakame und Dulse im Handel:

Nori – Rotalge Porphyra: Zubereitung für leckeren Sushi

Kombu – Braunalgen Laminara, Ascophyllum nodosum: Suppen, Füllungen

Wakame – Braunalge Undaria pinnatifida: Miso-Suppen

Dulse – Rotalge: Salate, Suppen

 

Eine Alge auf dem Vormarsch

Von allen Algenarten ist die Meeresbraunalge Ascophyllum nodosum aufgrund ihres hohen Nährwertes und ihrer gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe am bedeutsamsten. Sie wächst wild im Nordmeer auf felsigem Untergrund. Es ist eine Pflanze mit einem schlanken Stengel, kleinen Blättern und sehr vielen "Knoten" (daher auch Knotentang genannt). Für Suppen ist sie sehr gut geeignet. Darüber hinaus optimiert sie fast alle positiven Eigenschaften anderer Meeresalgen und wird daher gerne zur Nahrungsergänzung, z.B. in Algenkapseln genutzt.

Gesamten Beitrag lesen